Paradisische Zustände in Valparaiso

Unser nächstes Ziel ist Valparaiso. Um dort hinzukommen fahren weiter durch die Atacama – vorbei an der Wüstenhand – und übernachten in Antofagaste am Strand und nach einem weiteren Fahrtag in La Serena.

BlogP2189053

BlogP2189057

BlogP2189062

Leider oder dann doch gut, konnten wir nicht in der Villa Kunterbunt in Valpo übernachten, da Sie dort komplett ausgebucht sind. Enzo und Martina vermitteln uns aber in ein B&B in der Nachbarschaft. Das B&B befindet sich in einer liebevoll renovierten Stadtvilla.

BlogP2229200

BlogP2229195

Die Besitzer Julio und Karin sind furchtbar nett und helfen uns wo Sie können. (Julio hat 30 Jahre in den Staaten gelebt und spricht dadurch natürlich perfekt Englisch). Wir bekommen von Ihnen tolle Tipps was man sich in Valpo anschauen kann und muss, wie wir dort am besten und günstigsten von A nach B kommen, usw. usf. Ausserdem vermitteln Sie uns noch eine Werkstatt, in der wir den längst überfälligen Ölwechsel am Wugi durchführen lassen können,

BlogP2229190

waschen unsere Wäsche und zu guter Letzt bekommen wir dort jeden Morgen ein herrliches Frühstück mit Obst, Müsli, Brötchen und richtigem Kaffee (was hier in SA nicht gang und gebe ist)

In Valparaiso machen wir als erstes eine Stadtrundfahrt mit dem Trolley (ein Elektrobus). Der Trolley ist eig. ein ganz normales Transportmittel, der aber eine Runde durch Valpo fährt und dadurch hervorragend als Sightseeing-Bus geeignet ist. Gut – ab und zu kommt es vor, das ein Trolley einen anderen anstupsen muss, was aber wohl nur wir seltsam empfanden😉

BlogP2229213

Dann schlendern wir durch die Künstlerviertel Conception und Alegre. Hier reiht sich ein Geschäft ans andere. Neben den üblichen Valpo-Artikeln, verkaufen die Leute hier ihre selbstgeschneiderten Kleider (und da Sie teilweise mit Schnittmustern auf dem Boden sitzen, glaube ich wirklich das es keine Chinaware ist😉, Bilder und sonstigen Artikel. (Fast hätten wir ein Bild für 1,8 Mio erstanden (Chile Pesos – aber leider trotzdem noch zu teuer)

Man kann nicht wirklich sagen, dass Valpo eine schöne Stadt ist, aber an jeder Ecke werden die Wellblechwände mit Gemälden und Mosaiken verziert, was die Stadt in unseren Augen sehr liebenswert macht !

BlogP2219091

BlogP2219104

BlogP2219105

BlogP2219107

BlogP2219119

BlogP2219122

BlogP2219163

BlogP2229238

BlogP2229251

BlogP2229261

BlogP2229269

BlogP2239282

BlogP2239278

Zum grönenden Abschluss, gönnen wir uns noch ein Abendessen in einem chilenischen Gourmetrestaurant. Hier gab es lokale Biere und Weine, die schon köstlich waren, aber noch nichts gegen das Essen waren😉 Es gab Maisbrei und perfekt gebratene Steaks. Hier habe ich auch den ersten und wahrscheinlich einzigen richtigen Espresso getrunken- mit richtiger Crema😉

Valpo liegt auf 52 Hügeln, um die Höhen zu überwinden, kam irgendein schlauer Kopf auf die Idee Aufzüge zu bauen. Diese nutzen wir dann meist für den Nachhauseweg (nach ein paar Piscos besser als zu laufen ;))

BlogP2219086

BlogP2229177

Da wir ja schon in der 2ten Woche alle unsere Pläne über den Haufen geworfen haben und nur noch das machen wonach uns gerade ist, bzw. was wir empfohlen bekommen, fragen wir Karin und Julio nach Ihrem Geheimtipp in der Gegend. Sie empfehlen uns zu den 7 Tazas zu fahren, was dann auch unser nächstes Ziel wird ;D

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s