Adios Uruguay – Bienvenidos Argentinia

Ein weiterer verrückter Tag in Südamerika geht zu Ende, aber fangen wir mal von vorne an:

Am Samstag hat sich noch eine weitere Begleiterin zu uns gesellt, die Benny gleich ins Herz geschlossen hat -Luna – die Hündin des Campingplatzbesizters. Nach kurzem beschnuppern, war es geschehen – Liebe auf den ersten Blick. Luna hat uns den restlichen Tag begleitet und die ganze Nacht vor unserem Auto verbracht. Nach einer langen Verabschiedung der beiden, haben wir uns dann auf den Weg Richtung Argentinien gemacht.

P1057112

Der Grenzübergang war aber nicht so einfach zu finden wie gedacht. Warum sollte man einen Grenzübergang auch ausreichend beschildern !? Nachdem wir ein paar mal Hin- und Hergefahren sind, haben wir uns entschlossen zu fragen. Fragen ist ja auch erstmal nicht so schwierig – die Antwort verstehen allerdings schon, wenn man kaum spanisch spricht. Da es das Schicksal aber diesen Urlaub gut mit uns meint und die Menschen in Südamerika einfach der Wahnsinn sind, sind wir wieder einmal an ein paar supernette Leute geraten. Nachdem Sie gemerkt haben, das wir nur die Hälfte verstehen, haben Sie sich ins Auto gesetzt und uns verständlich gemacht, dass wir Ihnen folgen sollen. Nach 5-6 km, waren wir dann an einer Stelle, an der Sie uns erklären konnten, dass wir nach Grande Salto und nicht wie vermutet nach Salto müssen.

Der erste Schritt war getan – Grenzübergang gefunden ! Jetzt kam die zweite Hürde – den Grenzübergang passieren und dafür sorgen, dass wir auch alle Stempel bekommen. Das ganze Prozedere beinhalten 4 Schritte:

– Austritt aus Uruguay für Ben und mich

– Ausfuhrpapiere unseres Autos Uruguay (Zoll)

– Eintritt nach Argentinien für Ben und mich

– Einfuhrpapiere unseres Autos Argentinien (Zoll)

Auch hier hatten wir wieder das Glück auf unserer Seite, der Zöllner (bei Schritt 2) hatte wohl Mitleid mit uns, da wir uns – wiedermal aufgrund der Verständigungsschwierigkeiten – etwas schwer getan haben. Er hat dann auch noch Schritt 3 und 4 für uns gemanaget😉

Die ganze Prozedur hat nicht wirklich lange gedauert und unser Auto wurde auch nicht nach Schmuggelware (Gemüse, Obst, Käse, Fleisch) durchsucht, sodass wir immernoch im Besitz unserer deutschen Rindswürste sind (die mittlerweile die 2te Grenzkontrolle überlebt haben). Am längsten haben wir eigentlich dafür gebraucht, dem Zöllner zu erklären was wir hier eigentlich machen😉 Aventura!!!

In unseren Einreisepapieren, steht als Nationalität übrigens nicht Deutsch sondern Europäer😉

Somit hatten wir auch den Grenzübertritt erfolgreich hinter uns gebracht. Jetzt wollten wir eigentlich erstmal ein paar Kilometer machen. Aber was ist das am Horizont – schwarz – rot -gold ? Le Aleman .. Kurz hinter der argentinischen Grenze befindet sich eine deutsche Siedlung, die – angeblich deutsche Waren verkaufen (viel typisch deutsches haben wir dort aber nicht gesehen, eigentlich nur Tourinepp)

P1067127

Also schnell weiter – noch tanken und einkaufen .. auch das hat wieder etwas länger gedauert, da überall wo wir halten, Leute auf uns zu kommen, fragen was wir machen und Fotos von uns und unserem Auto schießen wollen😉 OK – das Baby auf dem Rücksitz noch schnell abgeschnallt und auch noch mit aufs Bild … Irgendwann hatten wir auch das geschafft. Jetzt war es schon halbdrei und unsere Mägen haben sich gemeldet – dann also noch schnell was zu essen besorgen. Riesensandwiches mit allem drauf was man sich vorstellen kann (Schinken, Fleisch, Ei, Tomate, Salat, Käse und ne leckere Soße).

P1067143

So jetzt aber, vorwärts. Falsch gedacht, nach ein paar KM holpriger Strasse (in Argentinien nennen sich Strassen mit gefühlt metertiefen Schlaglöchern – Autobahn), haben wir dann Mercedes erreicht.

Ausnahmezustand ! Was wir nicht wussten, Mercedes ist ein Walfahrtsort – für Gaucho Gil, dem Südamerikanischen Robin Hood.

P1067149

Vom 6. – 8. Jan findet dort jedes Jahr eine Riesenparty statt. Das ganze ist eher mit einem Festival zu vergleichen.

P1067151

Für 2 KM haben wir ca 1 1/2 Stunden gebraucht. Das ganze war aber ein sehr lustiges Erlebniss – denn auch hier war ein Auto aus Deutschland wieder die Hauptattraktion und wir wurden alle 2 Meter angesprochen, haben Bier angeboten bekommen und wurden mal wieder gefragt, ob wir fotografiert werden dürfen. Lustige Menschen diese Gläubigen😉

Nachdem wir Mercedes passiert haben, war es dann doch schon halbsieben, also haben wir uns den nächstbesten Campingplatz gesucht. Er ist sehr schön gelegen, die Sanitären Anlagen lassen aber zu wünschen übrig. Nach dem üblichen Prozedere – wo kommt ihr her – dürfen wir euch fotografieren, sind wir nun endlich im Bett😉

P1067162

Buenos Noches aus Argentinien

 

Knock Knock – draussen ist noch dunkel, dass hab ich bestimmt geträumt. Knock Knock – Hola Chicos – Aqua !! Häh was geht denn hier ab !?!? Kucken wir doch mal aus der Dachluke. Ahhhhh was ist das ?? Wir haben doch gar nicht im Fluss geparkt, aber um uns rum ist nur noch Wasser ! Es geht schon bis knapp unter die Tür.

P1077182

OK – jetzt sind wir wach. Schnell das Dach zuklappen und versuchen hier wegzukommen. Zum Glück haben wir Allrad und einen Schnorchel, von daher kein Problem. Erstmal bringen wir das Auto ins trockene, dann helfen wir den anderen ihr Zeug zu retten.

P1077186

@Theresa, Frank und Angie: Wie ihr seht tragen wir eure Schlaf-T-Shirts jede Nacht😉

Und wo sind eigentlich meine schönen grünen Flip Flops ? Mist – die hatte ich heute Nacht vor’s Auto gestellt, das heißt Sie werden jetzt wohl schon den Rio Corrientes runtergeflossen sein ;( Zum Glück waren die Flip Flops das einzige, was wir draussen stehen haben lassen !

Es ist immernoch dunkel.Wieviel Uhr haben wir eigentlich ? Es ist 5 Uhr ! So und jetzt ? In der Nähe ist eine Brücke mit einer kleinen Bucht in die wir reinfahren können. Hier machen wir es uns noch ein bisschen im Auto gemütlich, bis es einigermassen hell wird. Es regnet und regnet und regnet aber weiter. Also kein Kaffe, kein Frühstück und kein Zähneputzen. Zum Glück haben wir noch eine Flasche Orangesaft im Kühlschrank. Die hilft uns die ersten paar KM zu überstehen. Endlich kommt eine Tankstelle! Hier frühstücken wir erstmal und machen uns frisch. (Die Toiletten hier sind sauber – viel gepflegter als auf dem Campingplatz)

Es regnet und regnet weiter, aber immerhin haben wir 28 Grad – gibt schöneres, aber auch schlimmeres ;D

3 Antworten zu “Adios Uruguay – Bienvenidos Argentinia

  1. servus kathrin und ben,

    super zu lesen, erinnert mich an meine ersten abenteuerurlaub 1990 (wenn auch thailand und gaaaanz anders), aber das „dauernd-angesprochen-zu-werden“, superfreundliche leute und pannen – das kenne ich sehr gut. man geht immer mit nem lächeln weiter und es hat immer alles geklappt, so wie bei euch auch.

    die „daily weather news“ kommen nur sporadisch, weil ich ja die genaue route nicht kenne, aber solltet ihr noch rund um mercedes verweilen, dann bekommt ihr bestes sonnenwetter um 30 grad ohne dass euch die karre nachts absäuft.

    lg
    bernd
    p.s. die hippies hätt ich auch gerne kennengelernt, war sicher lustig

  2. Hallo Ihr zwei Hübschen,

    weiterhin eine gute und sorglose Reise.
    Freue mcih schon auf die nächsten Berichte.

    LG

    Rdui😉

  3. hallo!
    ich hoffe euch geht es gut. euer blog ist richtig gut. respekt!!!
    ich wünsche euch noch viele wunderbare erlebnisse, und eine gute zeit. danke für die adresse von euerer seite.
    bleibt gesund.
    das wird aber auch ein guter tag wenn ich euch wieder sehe.

    macht’s gut
    nikolaus

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s